zur Starseite

Fremdsprachen und Bürokommunikation

Die zunehmende Globalisierung erfordert von Berufsanfängern mehr und mehr eine aktive Beherrschung moderner Fremdsprachen, denn sie sind oft der Schlüssel zur beruflichen Qualifikation und zur Erweiterung persönlicher Kompetenzen.

Zum Eintritt in die Fachrichtung Fremdsprachen und Bürokommunikation sind solide Deutsch- und Englischkenntnisse gefordert. Bei der zweiten Fremdsprache Französisch stehen die kommunikativen Fähigkeiten im Vordergrund. So wird es Lernern mit Vorkenntnissen ermöglicht, ihre Kenntnisse zu wiederholen und zu vertiefen, aber auch Anfänger können durch gezielte Förderung schnell und effektiv die vier grundlegenden sprachlichen Fertigkeiten Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben erwerben.

Die Fremdsprachen sind nicht nur Unterrichtsgegenstand, sondern dienen in diesem Zweig auch als Medium zur Erschließung von Texten allgemeiner und beruflicher Art. Schon im ersten Jahr werden im berufsbezogenen Unterricht betriebliche Themen wie Beschaffung und Produktion sowie Büromanagement teilweise auf Englisch unterrichtet.

Durch eine mehrtägige, für alle Schüler verbindliche Exkursion zu einem fachrichtungsbezogenen Thema ins nahegelegene Ausland, z. B. nach England, Schottland oder Frankreich, wird der Praxisbezug hergestellt.

Für Interessierte an den Bereichen

  • Hotel
  • Spedition
  • Reisebüro
  • International tätige Unternehmen

Zugangsvoraussetzung


Qualifizierter Sekundarabschluss I (Mittlere Reife)

Weitere Infos entnehmen Sie bitte unserem Prospekt,
das neben dem Anmeldeformular hier zum Download bereitsteht:

wirtschaft-sprachen.pdf

PDF-Info
Dateityp: pdf • Dateigröße: 991,2K • Datum: 30.08.2016 • Downloads: 1179

Anmeldeunterlagen HBF FS.pdf

Dateityp: pdf • Dateigröße: 2,5M • Datum: 19.06.2016 • Downloads: 731

Anmeldeformular per Post anfordern

Das sagen die Betriebe...

„Eine berufsvorbereitende Schul­ausbildung ist ein guter Einstieg in das Berufsleben. Die grundlegende Theorie ist bereits vermittelt und sorgt für ein besseres Verständnis von Arbeitsprozessen und –ab­läufen in der Praxis. Wir als großer kaufmännischer Aus­bildungs­betrieb wissen die Vorarbeit der Dr. Zimmer­mannschen zu schätzen.“

Debeka Hauptverwaltung Koblenz
Angelika Jösch, Ausbildungsleiterin