zur Starseite

Wirtschaft und Verwaltung

Dieses Bildungsangebot richtet sich an Jugendliche, die sich für eine kaufmännische oder verwaltende Tätigkeit interessieren.

Der berufsbezogene Unterricht vermittelt zunächst handlungsorientiert die Grundkenntnisse der Betriebswirtschaftslehre und der Fachpraxis. Ergänzt werden diese berufsbezogenen Inhalte durch intensive Praxismodule, in denen die Schüler in verschiedenen Bereichen – z.B. Kommunikation, Zeitmanagement, Marketing und Rechnungswesen – eine berufs¬bezogene Grundbildung erhalten und somit gezielt auf eine berufliche Tätigkeit vorbereitet werden.

Parallel dazu erlernen sie im fachpraktischen Unterricht den Umgang mit den heutzutage üblichen Medien und der dazugehörigen aktuellen Software.

Für Interessierte an

  • einer dualen Berufsausbildung im Bereich Wirtschaft und Verwaltung
    Gleichwertigkeit mit dem qualifizierten Sekundarabschluss I nach § 11 Abs. 2 Schulgesetz möglich
  • dem Besuch der Berufsfachschule II
     Abschluss: Qualifizierter Sekundarabschluss I
  • dem Besuch eines höheren Bildungsganges
    (nach Abschluss der BFII)

Zugangsvoraussetzung


Berufsreife (Hauptschulabschluss)

Weitere Infos entnehmen Sie bitte unserem Prospekt,
das neben dem Anmeldeformular hier zum Download bereitsteht:

bf1-2.pdf

PDF-Info : Wirtschaft und Verwaltung - Informationsverarbeitung und Medien
Dateityp: pdf • Dateigröße: 359K • Datum: 30.08.2016 • Downloads: 509

Anmeldeunterlagen BF1 WV.pdf

Anmeldeformular
Dateityp: pdf • Dateigröße: 1,4M • Datum: 14.09.2016 • Downloads: 190

Anmeldeformular per Post anfordern

Das sagen die Betriebe...

„Als Marktführer der regionalen Bankenbranche legen wir großen Wert auf die persönlichen und fachlichen Qualifikationen unserer Auszubildenden. Dabei leistet die Dr. Zimmermannsche Wirtschaftsschule hervorragende Vorarbeit, denn ihre Schülerinnen und Schüler bekommen zum einen Überblick über wirtschaftliche Zusammenhänge, die für das Bankgeschäft sehr wichtig sind. Zum anderen wird besonderen Wert auf die persönlichen Kompetenzen gelegt, z. B. Freundlichkeit, Zuverlässigkeit und Eigeninitiative, die für den Umgang mit Kunden unerlässlich ist. Die sehr gut angenommenen Praktikums­möglichkeiten in unserem Hause führen schon des Öfteren zu Ausbildungsverträgen.“

Sparkasse Koblenz
Nicole Rausch, Ausbildungsleiterin