Symbol HBF Mediengestaltung

HBF | Mediendesign

Die zwei¬≠j√§h¬≠rige H√∂here Berufs¬≠fach¬≠schule Medi¬≠en¬≠de¬≠sign ist ein attrak¬≠tives Bildungs¬≠an¬≠gebot f√ľr junge Menschen, die nach dem Erwerb der Mitt¬≠leren Reife noch keine klas¬≠si¬≠sche Berufs¬≠aus¬≠bil¬≠dung beginnen m√∂chten, aber auf ihrem weiteren schu¬≠li¬≠schen Werde¬≠gang erste berufs¬≠be¬≠zo¬≠gene Schwer¬≠punkte im kreativ-gestal¬≠te¬≠ri¬≠schen Bereich setzen wollen. Parallel zur HBF besteht die M√∂glich¬≠keit, den FH-Zusatz¬≠un¬≠ter¬≠richt zu besu¬≠chen, um den schu¬≠li¬≠schen Teil der Fach¬≠hoch¬≠schul¬≠reife zu erwerben. Die HBF ist somit eine gute Alter¬≠na¬≠tive zum allge¬≠mein¬≠bil¬≠denden Gymnasium.

Die Verwirk­li­chung medi­en­tech­ni­scher Produkte unter Einbin­dung gestal­te­ri­scher und kommu­ni­ka­ti­ons­tech­ni­scher Kennt­nisse steht im Mittel­punkt dieser schu­li­schen Berufs­aus­bil­dung. Um den Anfor­de­rungen viel­schich­tiger Produkt­pla­nungs­pro­zesse und kunden­ori­en­tierter Dienst­leis­tungen adäquat zu begegnen, wird von Ihnen ein beson­deres Maß an Orga­ni­sa­ti­ons­ge­schick verlangt.

Digital und Print, Audio und Video ‚Äď als Medi¬≠en¬≠as¬≠sis¬≠tentin bzw. Medi¬≠en¬≠as¬≠sis¬≠tent sind Sie ein Allrounder. So erstellen Sie beispiels¬≠weise anspre¬≠chend gestal¬≠tete Anzeigen, Video¬≠spots, Brosch√ľren und Brief¬≠b√∂gen. In R√ľck¬≠sprache mit Ihren Kundinnen und Kunden fassen Sie die einzelnen Produkte zu einem Komplett¬≠an¬≠gebot zusammen. √úber die fach¬≠liche Kompe¬≠tenz hinaus verlangt die Umset¬≠zung dieser Aufgaben eine entspre¬≠chende Kommu¬≠ni¬≠ka¬≠tions- und Teamf√§higkeit.

Unter¬≠st√ľt¬≠zend daf√ľr erhalten Sie ein iPad Air inklu¬≠sive Apple Pencil sowie Schutz¬≠h√ľlle und erlernen das profes¬≠sio¬≠nelle Arbeiten mit diesem Ger√§t.

Weitere Quali¬≠fi¬≠ka¬≠tionen und notwen¬≠dige Spezia¬≠li¬≠sie¬≠rung erlangen Sie nach dem Schul¬≠ab¬≠schluss ‚Äěby trai¬≠ning on the job‚Äú, durch den Einstieg in einen der neuen Ausbil¬≠dungs¬≠be¬≠rufe oder durch die Weiter¬≠bil¬≠dung an einer Fachhochschule.

F√ľr Inter¬≠es¬≠sierte an

  • der Medi¬≠en¬≠branche in den Berei¬≠chen Print, Video und Audio
  • Werbe¬≠wirt¬≠schaft
  • Werbe¬≠agen¬≠turen
  • werbenden Unter¬≠nehmen (insbe¬≠son¬≠dere Handel und Finanzdienstleister)
  • Anbie¬≠tern von Online-Diensten, Medienrecherche
  • Social-Media-Manage¬≠ment

Da sich die Medi­en­in­dus­trie stetig weiter­ent­wi­ckelt, können keine konkreten Berufs­be­zeich­nungen als Ziel benannt werden.

Zugangs­vor­aus­set­zung

  • Quali¬≠fi¬≠zierter Sekun¬≠darab¬≠schluss I (Mitt¬≠lere Reife) ‚Äď Das Abschluss¬≠zeugnis ist nach Erhalt vorzulegen!
  • Als Bewer¬≠berin oder Bewerber f√ľr die Fach¬≠rich¬≠tung Medi¬≠en¬≠de¬≠sign sollten Sie √ľber gute sprach¬≠liche und gestal¬≠te¬≠ri¬≠sche F√§hig¬≠keiten verf√ľgen, ein gewisses Orga¬≠ni¬≠sa¬≠ti¬≠ons¬≠ta¬≠lent besitzen und selb¬≠st√§n¬≠diges Lernen gewohnt sein. Au√üerdem ben√∂¬≠tigen Sie fundierte PC-Kennt¬≠nisse. Ein eigener PC ist empfehlenswert.

Ziel

  • Schu¬≠li¬≠sche Berufs¬≠qua¬≠li¬≠fi¬≠ka¬≠tion: staat¬≠lich gepr√ľfte gestal¬≠tungstech¬≠ni¬≠sche Assis¬≠tentin / staat¬≠lich gepr√ľfter gestal¬≠tungs¬≠tech¬≠ni¬≠scher Assistent
  • Optional: Fach¬≠hoch¬≠schul¬≠reife (Voraus¬≠set¬≠zungen siehe unten)

Dauer

Die H√∂here Berufs¬≠fach¬≠schule erstreckt sich √ľber zwei Schul¬≠jahre und wird im Voll¬≠zeit¬≠un¬≠ter¬≠richt gef√ľhrt.

Praxis­bezug

Betriebs­prak­tikum

Ein wich¬≠tiger Bestand¬≠teil der Ausbil¬≠dung ist das einschl√§¬≠gige, zw√∂lf¬≠w√∂¬≠chige Pflicht¬≠prak¬≠tikum. Hierbei gewinnen Sie prak¬≠ti¬≠sche Erfah¬≠rungen, die an die Unter¬≠richts¬≠in¬≠halte Ihrer schu¬≠li¬≠schen Ausbil¬≠dung ankn√ľpfen. Zudem erhalten Sie Gele¬≠gen¬≠heit, Ihre beruf¬≠liche Hand¬≠lungs¬≠kom¬≠pe¬≠tenz weiter ausbauen.

Sie werden mit der wich­tigen Aufgabe betraut, sich eigen­ver­ant­wort­lich einen Prak­ti­kums­platz zu suchen. Während des Prak­ti­kums werden Sie von unseren Kolle­ginnen und Kollegen betreut.

Es besteht die M√∂glich¬≠keit, das Prak¬≠tikum im englisch¬≠spra¬≠chigen Ausland zu absol¬≠vieren. Prak¬≠tika in Irland werden √ľber das ERASMUS+ Programm der Euro¬≠p√§i¬≠schen Union gef√∂r¬≠dert. Dazu arbeitet die Dr. Zimmer¬≠mann¬≠sche mit dem ADC-College Dublin zusammen. Die Vor- und Nach¬≠be¬≠rei¬≠tung des Ausland¬≠auf¬≠ent¬≠halts wird von unseren Lehr¬≠kr√§ften begleitet. Mehr Infos zu diesem Angebot finden Sie hier.

Betriebs­be­sich­ti­gungen

Der Praxis­bezug wird zusätz­lich durch stets wech­selnde Besich­ti­gungen medi­en­re­le­vanter Betriebe, Messen oder Museen vertieft. Pro Schul­jahr werden Sie an mindes­tens zwei solcher Exkur­sionen teilnehmen.

Projekt­ar­beiten

So wie es in der Medi¬≠en¬≠branche √ľblich ist, bear¬≠beiten Sie ‚Äď mit Unter¬≠st√ľt¬≠zung unserer Kolle¬≠ginnen und Kollegen ‚Äď verschie¬≠dene Projekte. Ihnen wird dabei die M√∂glich¬≠keit er√∂ffnet, auch an eigen¬≠ver¬≠ant¬≠wort¬≠lich initi¬≠ierten Projekten aus der realen Wirt¬≠schaft teilzunehmen.

Assis¬≠tenten-Abschluss¬≠pr√ľ¬≠fung

Die Ausbil¬≠dung endet mit einer prak¬≠ti¬≠schen und mehreren schrift¬≠li¬≠chen sowie ggf. m√ľnd¬≠li¬≠chen Pr√ľfungen.

Fach­hoch­schul­rei­fe­un­ter­richt als Zusatzangebot

Die Teil¬≠nahme am Fach¬≠hoch¬≠schul¬≠rei¬≠fe¬≠un¬≠ter¬≠richt ist frei¬≠willig. Entscheiden Sie sich vor Beginn der Ausbil¬≠dung schrift¬≠lich f√ľr die Teil¬≠nahme am FH-Unter¬≠richt, ist im ersten und zweiten Jahr der Ausbil¬≠dung zus√§tz¬≠li¬≠cher Unter¬≠richt in den F√§chern Deutsch/Kommunikation, Fremd¬≠sprache, Mathe¬≠matik, Natur¬≠wis¬≠sen¬≠schaft und Sozi¬≠al¬≠kunde zu besuchen.

Die Fach¬≠hoch¬≠schul¬≠rei¬≠fe¬≠pr√ľ¬≠fung glie¬≠dert sich in eine schrift¬≠liche und eine m√ľnd¬≠liche Pr√ľfung. Die schrift¬≠liche Pr√ľfung besteht aus jeweils einer Aufsichts¬≠ar¬≠beit in den F√§chern Deutsch/Kommunikation, erste Fremd¬≠sprache und Mathe¬≠matik. Die m√ľnd¬≠liche Pr√ľfung kann sich auf die schrift¬≠li¬≠chen Pr√ľfungs¬≠f√§¬≠cher sowie Sozi¬≠al¬≠kunde und ein natur¬≠wis¬≠sen¬≠schaft¬≠li¬≠ches Fach erstrecken.

Das Zeugnis der Fach¬≠hoch¬≠schul¬≠reife erh√§lt, wer die Fachhochschulreife¬≠pr√ľfung bestanden hat und ein Zeugnis √ľber den erfolg¬≠rei¬≠chen Abschluss

  1. der zwei­jäh­rigen Höheren Berufs­fach­schule und
    a)      ein Prak¬≠ti¬≠kums¬≠zeugnis √ľber ein einschl√§¬≠giges, mindes¬≠tens halb¬≠j√§h¬≠riges Praktikum
    oder
    b)      ein Arbeits¬≠zeugnis einer mindes¬≠tens zwei¬≠j√§h¬≠rigen einschl√§¬≠gigen Berufst√§tigkeit
    oder
  2. einer mindes­tens zwei­jäh­rigen Berufs­aus­bil­dung nach dem Berufs­bil­dungs­ge­setz oder der Hand­werks­ord­nung oder einer gleich­wertig gere­gelten Berufsausbildung
    oder
  3. einer sons­tigen bundes­recht­lich gere­gelten, mindes­tens zwei­jäh­rigen Berufsausbildung
    oder
  4. einer mindes­tens der Lauf­bahn des mitt­leren Dienstes gleich­wer­tigen Ausbil­dung in einem Beamtenverhältnis

besitzt.

Die Dauer des verpflich­tenden Betriebs­prak­ti­kums kann auf das sechs­mo­na­tige (bzw. 26-wöchige) Prak­tikum zur Aner­ken­nung der Fach­hoch­schul­reife ange­rechnet werden. Falls Sie in den Ferien zusätz­liche einschlä­gige Prak­tika absol­vieren, können Sie somit inner­halb des zwei­jäh­rigen Bildungs­ganges die voll­stän­dige Fach­hoch­schul­reife erlangen.

Wer die Fach¬≠hoch¬≠schul¬≠rei¬≠fe¬≠pr√ľ¬≠fung bestanden hat, aber keine der weiteren oben genannten Voraus¬≠set¬≠zungen nach¬≠weisen kann, erh√§lt eine Beschei¬≠ni¬≠gung √ľber den schu¬≠li¬≠schen Teil der Fachhochschulreife.

Bewer­bungs­ver­fahren

Die voll¬≠st√§ndig ausge¬≠f√ľllten und unter¬≠schrie¬≠benen Anmel¬≠de¬≠un¬≠ter¬≠lagen sind mit einer beglau¬≠bigten Kopie des Halb¬≠jah¬≠res¬≠zeug¬≠nisses der 10. Klas¬≠sen¬≠stufe, Kopien der beiden Zeug¬≠nisse der 9. Klas¬≠sen¬≠stufe und einer Krea¬≠tiv¬≠mappe pers√∂n¬≠lich im Sekre¬≠ta¬≠riat abzu¬≠geben oder mit der Post einzu¬≠rei¬≠chen. Die Mappe sollte einen m√∂glichst viel¬≠sei¬≠tigen Eindruck der Krea¬≠ti¬≠vit√§t vermit¬≠teln und haupt¬≠s√§ch¬≠lich aus Frei¬≠hand¬≠zeich¬≠nungen bestehen. Jede einge¬≠gan¬≠gene Bewer¬≠bung wird indi¬≠vi¬≠duell bear¬≠beitet. Anschlie¬≠√üend wird die Bewer¬≠berin oder der Bewerber mitsamt den Erzie¬≠hungs¬≠be¬≠rech¬≠tigten zu einem pers√∂n¬≠li¬≠chen Gespr√§ch einge¬≠laden. Ist das Gespr√§ch positiv verlaufen, findet ein Krea¬≠tiv¬≠test statt, nach dessen Auswer¬≠tung die Schul¬≠lei¬≠terin zusammen mit dem Bera¬≠tungs¬≠team √ľber die Aufnahme entscheidet.

Kosten

Verwal¬≠tungs¬≠kosten f√ľr die Aufnahme (einmalig) 150,00 EUR
Jähr­li­ches Schul­geld (inkl. Nutzung eines iPad Air und Apple Pencil) 3.000,00 EUR
Pr√ľfungs¬≠ge¬≠b√ľhr (einmalig) 150,00 EUR
iPad Air-Kaution 400,00 EUR

Es besteht die M√∂glich¬≠keit, das Schul¬≠geld in monat¬≠li¬≠chen Raten von je 250,00 Euro √ľber 24 Monate oder jeweils f√ľr ein Jahr im Voraus abz√ľg¬≠lich eines Nach¬≠lasses von 2 % zu zahlen.

Nach ¬ß 10 Abs. 1 Ziffer 9 des Einkom¬≠men¬≠steu¬≠er¬≠ge¬≠setzes (EStG) k√∂nnen 30 % des Schul¬≠geldes als Sonder¬≠aus¬≠gaben vom steu¬≠er¬≠pflich¬≠tigen Einkommen abge¬≠setzt werden.

Förde­rung

Es kann eine F√∂rde¬≠rung nach dem Bundes¬≠aus¬≠bil¬≠dungs¬≠f√∂r¬≠de¬≠rungs¬≠ge¬≠setz (BAf√∂G) bei der zust√§n¬≠digen Stadt- oder Kreis¬≠ver¬≠wal¬≠tung bean¬≠tragt werden. Au√üerdem kann die Schul¬≠tr√§¬≠gerin in begr√ľn¬≠deten Ausnah¬≠me¬≠f√§llen und in begrenztem Umfang eine Erm√§¬≠√üi¬≠gung oder Stun¬≠dung des monat¬≠li¬≠chen Schul¬≠geldes gew√§hren.

Inter­esse?

Dann verein¬≠baren Sie jetzt ein erstes Kennen¬≠lern¬≠ge¬≠spr√§ch. Hier geht‚Äôs zur Online-Termin¬≠ver¬≠gabe. Alter¬≠nativ errei¬≠chen Sie uns werk¬≠tags von 07:45 bis 16:00 Uhr tele¬≠fo¬≠nisch unter 0261 915390.

Aktu¬≠elle Infor¬≠ma¬≠tionen sowie lebhafte Einblicke in unseren Schul¬≠alltag finden Sie auch auf Face¬≠book, Insta¬≠gram und YouTube. Dort gibt es auch ein Video √ľber die HBF Medi¬≠en¬≠de¬≠sign an der Dr. Zimmermannschen.

Anmel­dung

Das Anmel­de­for­mular und die Vertrags­be­din­gungen stehen hier zum Down­load bereit: Anmel­de­for­mular | Vertrags­be­din­gungen